Newsroom - Videos, Bilder, Nachrichten

Anuga FoodTec hat Ressourceneffizienz zum Top-Thema

Als globale Leitmesse ist die Anuga FoodTec der wichtigste Impulsgeber für die internationale Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Sie deckt als weltweit einzige Fachmesse alle Aspekte der Lebensmittelproduktion ab.

Sie ist Schauplatz der Vergabe des renommiertesten Innovationspreises der internationalen Lebensmitteltechnologie, dem International FoodTecAward. Das Top-Thema der Anuga FoodTec 2018 ist die Ressourceneffizienz.

Lesen Sie mehr


Land & Genuss kommt nach Leipzig!

Beim Bauern einkaufen, ohne direkt aufs Land zu fahren? Neue Biere oder Käsesorten entdecken? Endlich mal verstehen, wie das mit der reichen Gemüseernte auf dem Balkon gelingt? Bei der Land & Genuss – Messe klappt das alles auf einmal. Am 9. und 10. Juni 2018 können Sie auf dem agra-Veranstaltungsgelände in Leipzig-Markleeberg zahlreiche Bauern, Brauer, Imker, Gärtner und andere Hersteller von regionalen Köstlichkeiten aus der Region treffen. Das Besondere: Neben regional hergestellten Lebensmitteln lernen Sie auch viele Tipps und Tricks für Küche und Garten kennen. 

Lesen Sie hier mehr

 

 


Rückblick AGRITECHNICA 2017

Die AGRITECHNICA 2017 hat sich erneut als Innovationsmotor und Ideengeber für die globale Landwirtschaft bewiesen. Mit 2.802 Ausstellern und 457.606 Fachbesuchern, davon 110.000 internationale Besucher aus 127 Ländern, hat sie ihre führende Rolle als weltweiter Branchentreffpunkt weiter ausgebaut.

Lesen Sie hier mehr


Agro Tech West Africa

Die DLG und der Heidelberger Messespezialist fairtrade arbeiten zukünftig auf vier zentralen Landwirtschaftsmärkten in Afrika zusammen – erstmalig im November 2018 im Rahmen der agrofood West Africa. Westafrikas Entwicklung boomt. Durch Investitionen in moderne Agrar-Technologien sollen Nachernteverluste deutlich reduziert werden. Dazu treffen sich Hersteller, Einkäufer und Entscheider auf der agrofood West Africa in Abidja, Elfenbeinküste, der optimalen Plattform für Geschäftsbeziehungen mit einem umfangreichen Fachprogramm. Lesen Sie mehr


DLG-Special Ökolandbau

Das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordinierte Bundesprogramm Ökologischer Landbau und nachhaltige Landwirtschaft (BÖLN) fördert erstmals eine Ausstellungsfläche für den Ökolandbau auf den DLG-Feldtagen. Diese finden vom 12. bis 14. Juni 2018 in Bernburg statt. Verschaffen Sie sich einen umfassenden Überblick über die neuesten Entwicklungen und Trends im Ökolandbau. Lesen Sie mehr  


Einkaufs- und Erlebnismesse Land & Genuss

Mehr als 300 Aussteller präsentieren vom 23. bis 25. Februar 2018 auf dem Frankfurter Messegelände das Beste, was Hessen und seine Region zu bieten hat: regionale Spezialitäten, handgefertigte Produkte, außergewöhnliche Ideen für Haus und Garten sowie Angebote für den Urlaub auf dem Bauernhof. So gibt es auf der Land & Genuss unter anderem den „Marktplatz der Manufakturen“, der urbane Genuss-Trends wie Craft Beer, Craft Spirits oder originelles Street Food in den Mittelpunkt stellt. Lesen Sie mehr


DLG International und fairtrade gehen strategische Partnerschaft für Afrika ein

Die DLG International GmbH und der Heidelberger Messespezialist fairtrade arbeiten zukünftig auf vier zentralen Landwirtschaftsmärkten in Afrika zusammen. Dies haben die beiden Messeveranstalter mit einem Kooperationsabkommen am Rande der Agritechnica 2017 in Hannover vereinbart. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt hierbei auf den Bereichen Agrartechnik und Tierproduktion. Lesen Sie mehr


Weitere Nachrichten

Immer auf dem Laufenden mit Agrifuture Insights

Globales Landwirte-Panel – Einblicke in Geschäftsklima und Trends in Management und Technik in den wichtigsten Agrarregionen weltweit – Fokus: Tierhaltung und Pflanzenproduktion – Informationen und Service unter www.DLG.org/afi


Zentraler Themenschwerpunkt – Digitalisierung

Vorbereitungen für die Weltleitmesse für professionelle Tierhaltung sind angelaufen - Vom 13. bis 16. November 2018 in Hannover. Die Digitalisierung in der Tierhaltung gewinnt zunehmend an Bedeutung und wird 2018 ein zentraler Themenschwerpunkt der EuroTier sein.

Ein attraktives Fachprogramm mit Informationen, Diskussionsforen und internationalen Fachtagungen zu aktuellen Fragen der professionellen Tierhaltung wird das Technik-Angebot der Aussteller ergänzen. Darüber hinaus wird der Bundesverband Praktizierender Tierärzte (bpt) seinen Jahreskongress mit über 2.000 Tierärzten sowie die dazu gehörende Fachmesse "Veterinärmedizin" zeitlich überlappend mit der EuroTier 2018 durchführen. Wetere Infos unter www.eurotier.com


Neue DLG-Repräsentanz in Ungarn

Die DLG freut sich, mit Frau Márta Kakuk, eine neue DLG-Repräsentantin für den ungarischen Markt begrüßen zu dürfen. Frau Kakuk ist eine echte Messeexpertin und blickt auf eine langjährige Erfahrung als Repräsentantin führender deutscher Messegesellschaften zurück. Mit Sitz in Budapest, wird sie für die DLG insbesondere folgende Projekte unterstützen: 

  • Agritechnica Asia, Thailand
  • Horti Asia, Thailand
  • Hortitechnica, Deutschland
  • Agrotech-Agropars, Iran 

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und wünschen Frau Kakuk viel Erfolg!


Nach erfolgreicher Premiere: AGRITECHNICA ASIA 2018 wieder in Thailand

Rund 8.200 hochqualifizierte Besucher aus 76 Ländern informierten sich vom 15. bis 17. März 2017 auf der Landtechnikmesse, die zusammen mit der Fachmesse für Gartenbau und Floristik Horti Asia in Bangkok (Thailand) stattfand. Auch 2018 gibt es wieder eine AGRITECHNICA ASIA. Diese findet vom 22.08. bis 24.08.2018 in Thailand statt.  Lesen Sie mehr


International Field Days in der Ukraine

Die Anmeldung für die Feldtage ist ab sofort möglich. Lesen Sie hier das Statement des Geschäftsführers der IWExpo Heidelberg, Tochtergesellschaft der DLG, Stefan Kresse:

 „Nach meiner Tätigkeit für die Deutsche Botschaft und seit 2013 in Deutschland habe ich die Entwicklung des DAZ-Feldtags mit großem Interesse verfolgt. Ich glaube, dass es an der Zeit ist, den Feldtag in der Ukraine auf eine breitere Grundlage zu stellen und das bewährte DLG-Konzept mit den Fachleuten des ADFZ wahr werden zu lassen“.
In Doslidnytske steht die bewährte Feldtagsmannschaft des ADFZ und des UkrNDIPVT bereit, Feldarbeiten auf hohem Niveau durchzuführen. Mit einigen Kunden führen die Veranstalter bereits Gespräche über ihre Wunschparzellen. Die Anmeldung für die Feldtage ist ab sofort möglich.
„Die DLG Feldtage sind bei Agronomen aus ganz Europa beliebt. Nächstes Jahr hat die Ukraine auch die Möglichkeit zu einem Treffpunkt für Landwirte und Agrarunternehmen, die sich für die moderne Landwirtschaft interessieren, zu werden,“ Olga Sydorenko, Direktorin von Agrar Medien Ukraine, Zeitschrift Agroexpert.

Die Feldtage bieten traditionell Anbauberatern sowie allen Herstellern und Distributoren von Saatgut, Düngemitteln, Pflanzenschutz und Technik des Pflanzenbaus eine offene Plattform für die Kommunikation mit Ackerbaubetrieben. Moderne Pflanzensorten, neue Betriebsmittel, verfeinerte Anbaumethoden und praktisch erlebbare Landtechnik machen die Feldtage auf ukrainischer Schwarzerde zu einem einzigartigen Erlebnis für die 5.000 erwarteten Besucher.
Weitere Informationen: www.mdpu.com.ua 


DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft mit Länderschwerpunkt Iran

Der DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft tagte erneut bei den DLG-Unternehmertagen. Der DLG-Ausschuss Internationale Partnerschaft tagte erneut bei den DLG-Unternehmertagen. Diesmal zu Gast in Oldenburg, trafen sich Mitglieder und Gäste und diskutierten zu dem Länderschwerpunktthema „Iran – ein sich öffnender Markt im Mittleren Osten“.

Insgesamt nahmen an dem Ausschuss 24 interessierte Teilnehmer aus unterschiedlichen Bereichen der Agrarwirtschaft sowie Verbänden und staatlichen Stellen teil, die sich zu aktuellen Themen rund um den Iran informierten. Gegenstand des Vortrags des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) war die „Bilaterale Zusammenarbeit mit dem Iran – Kontext, Stand, Perspektiven“ mit Einblicken zum Stand aktueller Fragestellungen beider Länder im Agrarsektor. Vorab berichtete ein Vertreter der GIZ über neueste Entwicklungen bei der Sonderinitiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), EINEWELT ohne Hunger.

Die nachfolgende Präsentation thematisierte den iranischen Agrarmarkt aus der Sicht eines Insiders. Beleuchtet wurden die geschichtliche Entwicklung des Agrarsektors während der Sanktionsphase und anstehende Projekte im Norden und Süden des Landes. Darüber hinaus brachte ein weiterer Vortrag die Geschäftsgepflogenheiten im Iran sowie den Messemarkt im Hinblick auf Land- und Tierhaltungstechnik den interessierten Zuhörern näher. Eine angeregte Diskussion im Anschluss vertiefte einzelne Sachverhalte.


Videos

Fotos